Schlottertour vom 11.10.2020

Der Nebel und die kühlen 4°C hinderten 16 Midlander und 2 Gäste nicht, sich um 09.00 Uhr in unserem Stammlokal Restaurant Linde in Oftringen zu besammeln. Bei einer heissen Schoggi, Tee und Kaffee wärmten wir uns etwas auf, bevor es dann los ging mit unserer Schlottertour, welche ihrem Namen alle Ehre machte.

Der erste Teil der Tour führte uns nach Aarburg, Boningen, Hägendorf, Langenbruck hinauf zum Hauenstein und weiter nach Waldenburg, Reigoldswil, Zullwil, Breitenbach und über den Passwang. Dort hatten wir einen Kaffeehalt, den wir nutzten, um uns wieder etwas aufzuwärmen. Der Nebel hatte sich bereits gelichtet und so hatten wir eine tolle Aussicht von dort oben.

Frisch gestärkt ging es weiter nach Balstahl, Niederbipp, Langenthal, Huttwil, durch das schöne Emmental bis nach Ramsei.

Unterwegs schien immer wieder die Sonne, aber die Temperaturen stiegen nur auf maximum 11°C.

Der Tourname war also bis zum Schluss Programm.

Im Westerndorf HSR Arena in Ramsei war unser Mittagshalt und zugleich das Ende der Tour.

Es wartete ein feines Cowboy-Menü mit einem „Mocken“ Fleisch aus dem Smoker, Baked Potatoes, Salat und Donuts auf uns, das wir in einer originellen Location geniessen konnten. Das Westerndorf bot reichlich Fotosujets und rundete die letzte Tour dieser coronabedingt verkürzten Chaptersaison schön ab.

Aber: Nach der Saison ist vor der Saison.

Vielen Dank an Yvan und Martin für die Top-Organisation dieser Schlottertour.

Herbsttour vom 19.09. – 20.09.2020

Am Samstag um 08.30 Uhr besammelten sich 21 Midlander in Dagmersellen. Nach einem kurzen Briefing ging es im Nebel los mit der Fahrt nach Willisau und durchs Entlebuch hinauf zum Schallenberg. 

Da sich mehr und mehr die Sonne zeigte, genossen wir den Kaffeehalt auf der Terrasse. 

Weiter ging es dann über Thun nach Riggisberg. Am Fusse des Gurnigelpasses begann es zu regnen. Dies war eigentlich nur halb so schlimm, wäre da nicht eine Herde Kühe auf dem Alpabzug gewesen, auf die wir „aufgefahren“ sind.

Im Schritttempo mussten wir diesem Kuhkonvoi mehrere Kilometer folgen. Dementsprechend sahen unsere Harleys und Kleider nach diesem Intermezzo aus.

Im wahrsten Sinne des Wortes: Shit happens. 

Zum Mittagshalt in Le Mouret kamen wir mit grösserer Verspätung an, aber dafür hatten wir uns alle etwas zu erzählen. Nach und nach verzogen sich die Wolken und wir genossen die weitere Fahrt durchs wunderschöne Greyerzerland, bis an den Genfersee. In Gland bezogen wir unser Nachtlager. 

Für die Fahrt zum Abendessen in Luins wurden wir von einem Postauto abgeholt. Eine sehr originelle Idee unseres Roadcaptains Yvan.

Der Abend war sehr gesellig und bei Speis und Trank liessen wir den abenteuerlichen Tag ausklingen. 

Der Sonntag begann mit einem Geburtstagsständchen für unseren Director Walter.

Um 09.15 Uhr starteten wir unsere Maschinen und nahmen die Strecke in die Rebberge hinauf zum Col du Marchairuz und weiter an den Lac de Joux unter die Räder. Es war eine wunderbare Fahrt durch ein traumhaftes Gebiet. Beim Kaffeehalt am See kamen richtige Feriengefühle auf.

Dann folgte ein weiterer wunderschöner Streckenabschnitt bis zum Highlight des Tages, der Creux du Van.

Bevor wir ein leckeres Mittagessen auf der Terrasse genossen, wanderten wir das kurze Stück zum Aussichtspunkt hinauf. Was uns dort erwartete, war gigantisch!

Voller Eindrücke und frisch gestärkt ging die Reise weiter hinunter nach Neuenburg und dem Bielersee entlang bis nach Büren an der Aare.

Hier war unsere eindrückliche und unvergessliche Herbsttour 2020 leider schon zu Ende. Aber es bleiben herrliche Erinnerungen, von denen wir sicher noch in ein paar Jahren zu erzählen haben.

Herzlichen Dank an unseren Roadcaptain Yvan, an Safety Officer Martin und an Rainer für die super Organisation und Durchführung dieser Tour.

Sternfahrt vom 23.08.2020

Zur diesjährigen Sternfahrt trafen sich 15 Midlander um 08.00 Uhr bei unserem Sponsoring Dealer Harley-Davidson Aargau. 

Nach einem kurzen Briefing nahmen wir die Fahrt zum Start der Sternfahrt bei Harley Heaven in Dietikon unter die Räder. Dort trafen wir unsere befreundeten Northwest Chapter, William Tell Chapter, Horse Mountain Chapter und das organisierende Rabbit Hill Chapter. 

Die 100 parkierten Harleys boten uns einen spektakulären Anblick.

Nach einem Briefing durch Roadcaptain Röbi sattelten wir unsere Maschinen und kurz darauf setzte sich der langgezogene Konvoi in Bewegung.

Wir fuhren über den Mutschellen und weiter durch die Kantone Aargau und Luzern, bis nach Rain.

Beim Aussenlager des Verkehrshauses war unser Mittagshalt. Mit Salat, Rösti und Geschnetzeltem stärkten wir uns. Danach hatten wir die einmalige Gelegenheit, unzählige Trouvaillen in den Lagerhallen zu besichtigen.

Der zweite Teil der Tour führte uns wieder in den Kanton Aargau zum Abschluss ins Restaurant Herrenberg, in Bergdietikon. 

Es war wieder ein unvergessliches Erlebnis, einen Teil dieses eindrücklichen Konvois sein zu können.

Herzlichen Dank an das Rabbit Hill Chapter für die super Organisation. 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. 

1. August-Tour 2020

Um 08.45 Uhr besammelten sich 19 Midlander und 2 Gäste in Oberentfelden, zu unserer diesjährigen Nationalfeiertags-Ausfahrt.

Die Temperaturen waren schon um diese Zeit hochsommerlich, aber diese hielten uns von unserem Vorhaben natürlich nicht ab.  Wir sind ja Biker ….

Unser Roadcaptain Rainer hatte heute seine Premiere und informierte uns in einem Briefing über die bevorstehende Tour. Gut gelaunt nahmen wir danach die Tour unter die Räder und erfreuten uns an den mit Schweizerfahnen geschmückten Häuser und Gärten.

In Reitnau, dem Wohnort unseres Roadcaptains, wurden wir von einem kleinen Fanclub begrüsst, der tolle Fotos und Videos machte vom vorbeifahrenden Konvoi.

Die Fahrt durch das Suren-und das Rottal war herrlich. Auf verkehrsarmen Strässchen erreichten wir dann unseren ersten Stopp auf dem Menzberg. Dort genossen wir einen herrlichen Kaffee und die wunderbare Aussicht.

Danach ging es durch das Napfgebiet nach Huttwil und weiter nach St. Urban, über den Bowald nach Zofingen und hinauf ins Mühlethal.

Dort war unsere 1. August-Tour zu Ende.

Bei einem köstlichen Mittagessen liessen wir diese Nationalfeiertags-Tour ausklingen.

Herzlichen Dank an unseren Roadcaptain Rainer für diese wunderschöne Tour. Dein Einstand ist perfekt gelungen!

Sommertour mit dem Alemannen Chapter vom 19.07.2020

Um 08.00 Uhr trafen sich 18 Midlander und 12 Alemannen bei unserem Sponsoring Dealer Harley-Davidson Aargau in Densbüren. 

Zu unserer diesjährigen Sommertour luden wir das befreundete Alemannen Chapter Germany ein, um diese Ausfahrt gemeinsam unter die Räder zu nehmen. 

Unser Roadcaptain Yvan hat eine schöne Tour in den Jura geplant.

Der erste Stopp war in Waldenburg. Bei Kaffee und Gipfeli gab es die ersten Benzingespräche und die Laune war schon prächtig. Danach ging es weiter über den Scheltenpass nach Delémont und durch das Laufental nach Seewen in die Pony Ranch.

Beim leckeren Mittagessen stärkten wir uns. Dabei hatten wir auch ausgiebig Zeit, um Freundschaften zu knüpfen und pflegen.

Auch eine amüsante Geschichte war die Entstehung des obligaten Gruppenfotos. Aber auch diesmal haben wir wieder ein tolles Bild für die Ewigkeit festgehalten. 

Die fröhliche Runde sattelte danach die Harley wieder und genoss den letzten Streckenabschnitt bis nach Reinach ins New York Cafe.

Ein feines Eiskaffee oder ein leckerer Coupe durfte dort natürlich nicht fehlen. 

Es war ein sehr gelungener Anlass, der uns in bester Erinnerung bleiben wird.

Vielen Dank Yvan, Martin und Rainer für die super Organisation und Durchführung dieser wunderbaren Tour. 

Ladies-Ride 27. & 28.06.2020

Um 08:30 Uhr trafen sich 5 Midlanderinnen in Dagmersellen zur allerersten LoH-Tour. Petrus meinte es leider nicht so gut mit dem Wetter, aber die Mädels liessen sich die gute Laune nicht verderben.

Nach einem kurzen Briefing durch unseren LoH-Officer Corina starteten wir um 09:00 Uhr Richtung Willisau, Entlebuch und weiter nach Escholzmatt. Dort stärkten wir uns beim Kaffeehalt, bevor wir die Weiterfahrt über den Schallenberg unter die Räder nahmen. Herrliche Aussichten und eine wunderschöne Kulisse begleitete uns auf dem Weg hinunter nach Steffisburg bis nach Gwatt.

Beim Mittagshalt direkt am See kamen sogar ein bisschen Feriengefühle auf.

Wir genossen das Verweilen am Seeufer und nutzten diese Gelegenheit auch, um ein paar tolle Fotos zu schiessen.

Das nächste Teilstück führte uns entlang des schönen Thunersees bis nach Interlaken. Dort zogen wir sicherheitshalber wieder die Regenkleidung an und schon kurze Zeit später regnete es in Strömen. Das Tagesziel Grindelwald war aber greifbar nah und deshalb störte uns der Regen nicht gross.

Am Abend genossen wir ein feines Nachtessen im Hotel und erfreuten uns am geselligen Beisammensein.

Das reichhaltige Frühstücksbüffet am nächsten Morgen war genau das Richtige für unsere heutige Tour.

Zuerst fuhren wir am wunderschönen Brienzersee entlang bis nach Brienz, wo wir den ersten Stopp einlegten. Danach ging es weiter über den Brünig und den Glaubenberg. Auf der Passhöhne erwartete uns ein reges Treiben, denn dort fand das alljährliche Biker-Blutspenden statt.

Unserem Mittagshalt stand aber trotz diesem Event nichts im Weg. Frisch gestärkt führte uns Corina dann weiter durch das wunderschöne Luzerner Hinterland. Herrliche Aussichten und liebliche Landschaften begleiteten uns auf dem letzten Teilstück bis nach Sursee. Hier war unsere erste Midlander-Mädels-Ausfahrt leider schon zu Ende.

Es waren zwei supertolle Tage mit mega coolen Bikerinnen. Vielen Dank Corina für die wunderschöne Streckenführung und die perfekte Organisation.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ladies-Ride.

Alpentour 21.06.2020

Um 07.45 Uhr besammelten sich 24 Midlander in Suhr zur allerersten Chapter-Ausfahrt in diesem Jahr.
Es freuten sich alle, nach dieser verrückten Corona-Zeit, wieder ein Stück Normalität erleben zu können.
Safety Officer Martin erläuterte in einem kurzweiligen Briefing das Wichtigste zum Konvoi-Fahren, damit wir von Beginn an sicher unterwegs waren.
Roadcaptain Yvan führte uns zuerst durch den Kanton Aargau über den Mutschellen, bis auf den Hirzel, wo wir unseren Kaffeehalt geniessen konnten. Bei herrlichsten Bedingungen liessen wir es uns bei Kaffee und Gipfeli gut gehen, bevor wir dann frisch gestärkt die zweite Etappe des Tages in Angriff nahmen.
Über Schindellegi an den Sihlsee und weiter nach Tuggen, kamen wir in den Kanton St. Gallen.
Im Restaurant Idaburg auf 966 m.ü.M. genossen wir nebst einer traumhaften Aussicht, ein köstliches Mittagessen, welches das Bikerherz höher schlagen liess.
Bevor es auf unserer Tour weiter ging, stellten wir uns zum obligaten Gruppenfoto vor einer atemberaubenden Kulisse auf.
Die Nachmittags-Etappe führte uns wieder durch wunderbare Landschaften bis nach Pfäffikon ZH. Dort war unsere Tour zu Ende. Wir gönnten uns noch einen Kaffee und ein Dessert, bevor wir uns verabschiedeten und den Heimweg unter die Räder nahmen.
Herzlichen Dank Yvan für die perfekte Organisation dieser wunderschönen Tour und Safety Martin, für die professionelle Umsetzung der Sicherheit.

Fondue-Abend 14.02.2020

Um die motorradfreie Zeit etwas zu verkürzen, trafen sich 20 Midlander im Schlosskeller „Zu den 3 Sternen“ in Brunegg zu einem gemütlichen Fondue-Abend. Es war ein wunderbarer Abend in einer tollen Location. Das Fondue war herrlich und die anwesenden Midlander gut gelaunt. Bei angeregten Gesprächen genossen wir die gemeinsamen Stunden miteinander.
Unser erster Midlander-Fondue-Abend wird uns sicher in bester Erinnerung bleiben.
Herzlichen Dank an unseren Activities-Officer Markus für die Top-Organisation.

Jahresabschluss-Essen 30.11.2019

Um 17.00 Uhr trafen sich 38 Midlander und 1 Gast im Prestige Bowling in Oftringen zum Jahresabschluss-Event mit Spiel, Sport und Spass. Beim Bowling wurden die Kräfte gemessen. Ob es Können oder Glück war, wenn alle Kegel fielen, das spielt eigentlich keine Rolle. Wir hatten Spass und nur das zählt.
Danach ging es zum Nachtessen in das Restaurant Linde in Oftringen. Ein schön gedeckter Tisch erwartete uns und der vom Chapter offerierte Apéro kam nach dem Bowling-Einsatz gerade gelegen.
Wir dinnierten köstlich und es wurden angeregte und interessante Gespräche über die vergangene Motorrad-Saison geführt. Mit diesem gelungenen Anlass ging das allererste Midland-Chapter Jahr zu Ende.
Nun hoffen wir alle, dass es schnell wieder Frühling wird und wir unsere Harley’s bald wieder ausführen können.

Herbsttour vom 15.09.2019

Unsere Herbsttour wurde ihrem Namen gerecht: Um 08:45h starteten 16 Midlander und 1 Gast in Rothrist im Nebel. Aber bereits auf der ersten Jurahöhe liessen wir das Nebelmeer unter uns und von nun an begleitete uns die Sonne den ganzen Tag.
Auf verkehrsarmen Strassen cruisten wir durch schmucke Dörfer, Hügel hinauf und Hügel hinunter nach Büsserach zum Kaffeehalt.
Frisch gestärkt fuhren wir dann weiter der Grenze entlang, mal in der Schweiz, mal in Frankreich. Es war herrlich.
Der Mittagshalt war im Restaurant „Le petit Kohlberg“ in Lucelle, ziemlich abgelegen in den Pampas. Aber das Restaurant war trotzdem sehr gut besucht. Ein leckeres Mittagessen in einer tollen Location, was wollten wir mehr?
Nach unserem obligaten Gruppenfoto sattelten wir unsere Harleys erneut und fuhren zurück in die Schweiz. Wir kurvten durch den schönen Jura und kurz nach Welschenrohr bogen wir scharf rechts ab. Ein kleines, gewundenes Strässchen brachte uns hinauf auf die Schmiedenmatt. Von dort oben bot sich uns ein gigantischer Ausblick über die halbe Schweiz. Es war atemberaubend schön.
In Luterbach hatten wir dann nochmals Gelegenheit, um uns mit einem erfrischenden Glacé abzukühlen. Denn in der Zwischenzeit wurde aus der Herbsttour eine regelrechte Sommertour, weil die Temperaturen inzwischen auf über 30°C angestiegen waren.
Dann wartete noch das letzte Teilstück zurück nach Rothrist, wo unsere wunderschöne Tour zu Ende war und wir uns verabschiedeten.
Herzlichen Dank an unseren Roadcaptain Marcel für die super Organisation und Führung der Tour.