Sommertour vom 18.07.2021

27 Harley-Enthusiasten trafen sich am Sonntag, 18.07.2021 um 08:30 Uhr in Zofingen, um gemeinsam in die Sommertour 2021 zu starten.

Teilgenommen haben neben 15 Midlander*innen, auch 13 Teilnehmer*innen des befreundeten Alemannen Chapters aus Deutschland.

Im Briefing wurden die Teilnehmer auf möglichen Probleme durch den Starkregen der letzten Zeit hingewiesen, z.B Geröll auf der Strasse, Wasser, gesperrte Strassen und Ähnliches.

Die Tour konnte anschliessend pünktlich um 09:00 Uhr in Richtung Aarburg starten.

Die gesamte Tour war auf Haupt- und Nebenstrassen gut fahrbar. Sie führte durch den Naturpark Thal auf die Schmiedematt mit tollen Panoramablick. Dort war der erste Stopp mit Kaffee und Gipfeli.

Im weiteren Verlauf durch den Naturpark Thal, fuhren wir auf kleinen Nebenstrassen zwischen Bächen, Miniflüssen und überhängenden Felswänden. Auf diversen Streckenabschnitten bekamen die Teilnehmer*innen einen Eindruck über die Unwetterschäden in der letzten Zeit.

Das Wasser floss aus den Felswänden und den Feldern, über die Strassen in Bäche und Flüsschen.

Nach einem kurzen Tankstopp in Delemont führte die Tour weiter in Richtung Soyhieres, über die Route de France nach Ederswiler und Roggenburg/Frankreich. Entlang der Grenze fuhren wir über Kleinlützel nach Liesberg zum Mittagessen in „Coni`s-Träff“

Dort erwartete uns Coni und ihr Team mit reichlich Schnitzel, Cordon-Bleu, Wurst-Käse-Salat,Vegi-Gemüsetasche, Pommes,Salat und einem feinen Schoggi-Dessert im Anschluss. Coni hatte extra für uns geschlossene Gesellschaft angegeben und sich mega über unser Eintreffen gefreut.

Nach der ausgiebigen Mittagspause ging die Fahrt weiter, auf kleinen, kurvigen,schmalen und ruhigen Nebenstrassen über Laussen bis nach Zunzgen.

Im dortigen Landgasthof „Hard“ endete unsere diesjährige Sommertour und nach Erfrischungsgetränken, Kaffi und Glace, traten die Teilnehmer*innen jeweils die individuelle Heimreise an.

Besonderen Dank geht an Rainer (Roadcaptain) und Martin (Safetyofficer) für die tolle Organisation und Durchführung der diesjährigen Sommertour.

Ladies-Ride vom 26. & 27.06.2021

8 Midlanderinnen und 6 Rabbits trafen sich um 08.45 Uhr bei Harley-Heaven in Dietikon.

Nach einem kurzen Briefing ging der zweitätige Mädels-Ausflug los.

Auf kleinen Strassen und den Hirzel kamen wir an den Zürichsee nach Altendorf, wo wir uns das erste Mal stärken konnten.

Danach ging es ins Glarnerland und weiter über den Kerzenberg ins Bündnerland zum Mittagshalt nach Zizers.

Ein leckeres Salatbüffet und Herrliches vom Grill wartete schon auf uns.

Das letzte Teilstück des Tages brachte uns dann nach Disentis.

Am nächsten Morgen informierte uns Corina über das Programm des 2. Tages, welches unter dem Motto Kurven und Pässe stand.

Oberalp-, Furka-und Grimselpass waren angesagt. Das Wetter meinte es gut mit uns und so konnten wir beim ersten Stopp auf dem

Grimselpass den Kaffee auf der Terrasse geniessen.

Die Fahrt ging dann weiter hinunter nach Innertkirchen und weiter über den Brünig und als Dessert noch über die Panoramastrasse

bis nach Sursee. Hier war dieser Ladies-Ride mit ganz coolen Mädels dann zu Ende.

Herzlichen Dank an Corina für die tolle Organisation dieser Tour und an unsere Schlussfrau Moni.

Gents-Ride vom 27.06.2021

Während die Ladies auf ihrem Ride waren, besammelten sich 11 Midlander in Dagmersellen.

Auch bei den Herren war ein Pässe-Sonntag angesagt: Glaubenberg, Brünig und Grimselpass waren die Höhepunkte des Tages.

Der Gents-Ride war ebenfalls in Sursee fertig, wo wir dann auf die Mädels des Ladies-Ride trafen und dieses Touren-Wochenende

gemeinsam abschliessen konnten.

Vielen Dank Yvan für die gute Organisation dieser Pässetour und an Schlussmann und Safety-Officer Martin.

Moonshine-Tour mit dem William Tell Chapter vom 19.06.2021

Einmal eine etwas andere Tour sollte es werden. Und so nahmen wir zusammen mit unserem befreundeten William Tell Chapter diese

Moonshine-Tour unter die Räder.

Bei grosser Hitze starteten wir um 16.30 Uhr in Densbüren bei Harley-Davidson Aargau in Richtung Innerschweiz.  

Bei Harley-Davidson Zentralschweiz in Hünenberg erwartete uns bereits das William Tell Chapter. Nach einer herzlichen Begrüssung und einem kurzen Briefing ging es dann los.

Wir fuhren dem Vierwaldstättersee entlang nach Gersau, Brunnen, Flüelen und Beckenried. Dann weiter nach Stansstad, Alpnach und hinauf auf den Glaubenberg.

Dort genossen wir während dem Eindunkeln unser Nachtessen. Salat, Bratwurst und Älplermagronen standen zur Auswahl. In fröhlicher Runde konnten Freundschaften gepflegt oder geknüpft werden.

Nach dem Essen zeigte sich dann auch der Mond und wir nahmen die kurvige Weiterfahrt unter die Räder, hinunter nach Entlebuch und weiter über die Rengg zum Ace Cafe in Rothenburg. Dort war unsere Moonshine-Tour zu Ende. Bevor sich unsere Wege wieder trennten, hatten wir noch eine letzte Gelegenheit, um auf der Terrasse ein kühles Getränk zu geniessen und sich von unseren Freunden zu verabschieden.

Schön, dass wir diese Tour mit dem William Tell Chapter realisieren konnten. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Herzlichen Dank an unseren Road Captain Yvan und Safety Officer Martin für die reibungslose Organisation.

Frühlingstour vom 25.04.2021

Unsere Frühlingstour machte ihrem Namen alle Ehre. Blauer Himmel und Sonnenschein pur begleiteten uns den ganzen Tag.

Wir starteten wieder in zwei Gruppen, so dass wir die Corona-Vorschriften des BAG erfüllen konnten. Die erste Gruppe wurde von Roadcaptain Mike geführt, die zweite von Roadcaptain Rainer.

Vom Startpunkt in Frick führte die Tour durch das Fricktal in den Kanton Solothurn und über den Passwang ins Baselbiet. Die blühenden Wiesen, Büsche und Bäume liessen uns den Frühling spüren und vervollständigten diesen perfekten Sonntag.

In Zwingen konnten wir uns bei einem Tankstellen-Stopp mit leckeren Sandwiches stärken, bevor es dann weiter ging über den Gempen bis nach Lausen zu unserem Tourenende.

Vielen Dank an unsere Roadcaptains Mike und Rainer für die Tourenführung sowie an Safety Officer Martin und Director Walter, die als Schlussmänner dafür sorgten, dass niemand verloren ging.

Warm up-Tour vom 28.03.2021

Endlich konnten wir am 28.03.2021 zur neuen Saison starten.

Damit wir die Corona-Regeln des Bundesrates einhalten konnten, teilten wir uns in zwei Gruppen à 15 Personen auf.Die Gruppen besammelten sich jeweils um 11.15 Uhr und um 12.15 Uhr bei unserem Sponsoring Dealer Harley-Davidson Aargau in Densbüren.

Bei Kaffee und Gipfeli erfreuten wir uns am gegenseitigen Wiedersehen. Nach einem kurzen Briefing nahm die erste Gruppe die 90 km lange Warm up-Tour unter die Räder.

Eine Stunde später war dann auch die zweite Gruppe am Start.

Das Wetter meinte es gut mit uns, strahlend blauer Himmel und Sonnenschein bei 15 Grad. Nach fast 5 Monaten Pause nutzten wir die Gelegenheit, um uns wieder mit unseren Maschinen „vertraut“ zu machen und das Fahren im Konvoi aufzufrischen.

Unsere Road Captains Yvan und Rainer führten die beiden Gruppen sicher durch das Fricktal und durchs Baselbiet bis nach Oftringen. Weil die Restaurants pandemiebedingt immer noch geschlossen waren, endete die Tour an einer Tankstelle. So konnten wir noch einen Boxenstopp einlegen, bevor wir uns schon wieder verabschieden mussten. Es war schön, dass wir uns endlich wieder einmal sehen konnten.

Herzlichen Dank an unsere drei Road Captains und an den Safety Officer für die super Organisation dieser tollen Tour. 

Schlottertour vom 11.10.2020

Der Nebel und die kühlen 4°C hinderten 16 Midlander und 2 Gäste nicht, sich um 09.00 Uhr in unserem Stammlokal Restaurant Linde in Oftringen zu besammeln. Bei einer heissen Schoggi, Tee und Kaffee wärmten wir uns etwas auf, bevor es dann los ging mit unserer Schlottertour, welche ihrem Namen alle Ehre machte.

Der erste Teil der Tour führte uns nach Aarburg, Boningen, Hägendorf, Langenbruck hinauf zum Hauenstein und weiter nach Waldenburg, Reigoldswil, Zullwil, Breitenbach und über den Passwang. Dort hatten wir einen Kaffeehalt, den wir nutzten, um uns wieder etwas aufzuwärmen. Der Nebel hatte sich bereits gelichtet und so hatten wir eine tolle Aussicht von dort oben.

Frisch gestärkt ging es weiter nach Balstahl, Niederbipp, Langenthal, Huttwil, durch das schöne Emmental bis nach Ramsei.

Unterwegs schien immer wieder die Sonne, aber die Temperaturen stiegen nur auf maximum 11°C.

Der Tourname war also bis zum Schluss Programm.

Im Westerndorf HSR Arena in Ramsei war unser Mittagshalt und zugleich das Ende der Tour.

Es wartete ein feines Cowboy-Menü mit einem „Mocken“ Fleisch aus dem Smoker, Baked Potatoes, Salat und Donuts auf uns, das wir in einer originellen Location geniessen konnten. Das Westerndorf bot reichlich Fotosujets und rundete die letzte Tour dieser coronabedingt verkürzten Chaptersaison schön ab.

Aber: Nach der Saison ist vor der Saison.

Vielen Dank an Yvan und Martin für die Top-Organisation dieser Schlottertour.

Herbsttour vom 19.09. – 20.09.2020

Am Samstag um 08.30 Uhr besammelten sich 21 Midlander in Dagmersellen. Nach einem kurzen Briefing ging es im Nebel los mit der Fahrt nach Willisau und durchs Entlebuch hinauf zum Schallenberg. 

Da sich mehr und mehr die Sonne zeigte, genossen wir den Kaffeehalt auf der Terrasse. 

Weiter ging es dann über Thun nach Riggisberg. Am Fusse des Gurnigelpasses begann es zu regnen. Dies war eigentlich nur halb so schlimm, wäre da nicht eine Herde Kühe auf dem Alpabzug gewesen, auf die wir „aufgefahren“ sind.

Im Schritttempo mussten wir diesem Kuhkonvoi mehrere Kilometer folgen. Dementsprechend sahen unsere Harleys und Kleider nach diesem Intermezzo aus.

Im wahrsten Sinne des Wortes: Shit happens. 

Zum Mittagshalt in Le Mouret kamen wir mit grösserer Verspätung an, aber dafür hatten wir uns alle etwas zu erzählen. Nach und nach verzogen sich die Wolken und wir genossen die weitere Fahrt durchs wunderschöne Greyerzerland, bis an den Genfersee. In Gland bezogen wir unser Nachtlager. 

Für die Fahrt zum Abendessen in Luins wurden wir von einem Postauto abgeholt. Eine sehr originelle Idee unseres Roadcaptains Yvan.

Der Abend war sehr gesellig und bei Speis und Trank liessen wir den abenteuerlichen Tag ausklingen. 

Der Sonntag begann mit einem Geburtstagsständchen für unseren Director Walter.

Um 09.15 Uhr starteten wir unsere Maschinen und nahmen die Strecke in die Rebberge hinauf zum Col du Marchairuz und weiter an den Lac de Joux unter die Räder. Es war eine wunderbare Fahrt durch ein traumhaftes Gebiet. Beim Kaffeehalt am See kamen richtige Feriengefühle auf.

Dann folgte ein weiterer wunderschöner Streckenabschnitt bis zum Highlight des Tages, der Creux du Van.

Bevor wir ein leckeres Mittagessen auf der Terrasse genossen, wanderten wir das kurze Stück zum Aussichtspunkt hinauf. Was uns dort erwartete, war gigantisch!

Voller Eindrücke und frisch gestärkt ging die Reise weiter hinunter nach Neuenburg und dem Bielersee entlang bis nach Büren an der Aare.

Hier war unsere eindrückliche und unvergessliche Herbsttour 2020 leider schon zu Ende. Aber es bleiben herrliche Erinnerungen, von denen wir sicher noch in ein paar Jahren zu erzählen haben.

Herzlichen Dank an unseren Roadcaptain Yvan, an Safety Officer Martin und an Rainer für die super Organisation und Durchführung dieser Tour.

Sternfahrt vom 23.08.2020

Zur diesjährigen Sternfahrt trafen sich 15 Midlander um 08.00 Uhr bei unserem Sponsoring Dealer Harley-Davidson Aargau. 

Nach einem kurzen Briefing nahmen wir die Fahrt zum Start der Sternfahrt bei Harley Heaven in Dietikon unter die Räder. Dort trafen wir unsere befreundeten Northwest Chapter, William Tell Chapter, Horse Mountain Chapter und das organisierende Rabbit Hill Chapter. 

Die 100 parkierten Harleys boten uns einen spektakulären Anblick.

Nach einem Briefing durch Roadcaptain Röbi sattelten wir unsere Maschinen und kurz darauf setzte sich der langgezogene Konvoi in Bewegung.

Wir fuhren über den Mutschellen und weiter durch die Kantone Aargau und Luzern, bis nach Rain.

Beim Aussenlager des Verkehrshauses war unser Mittagshalt. Mit Salat, Rösti und Geschnetzeltem stärkten wir uns. Danach hatten wir die einmalige Gelegenheit, unzählige Trouvaillen in den Lagerhallen zu besichtigen.

Der zweite Teil der Tour führte uns wieder in den Kanton Aargau zum Abschluss ins Restaurant Herrenberg, in Bergdietikon. 

Es war wieder ein unvergessliches Erlebnis, einen Teil dieses eindrücklichen Konvois sein zu können.

Herzlichen Dank an das Rabbit Hill Chapter für die super Organisation. 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.